Code & Context (B.Sc.)

Exploratives Bachelorstudium in digitaler Praxiswerkstatt

Kurs »Connected Products« (DT23)

Kursverantwortlich
Prof. Dr. Matthias Böhmer
Sprache
deutsch
Kreditpunkte
3 ECTS
Arbeitsaufwand
40h Kontaktzeit / 50h Selbstlernzeit
Kompetenzcluster
Dual Reality and Smart Spaces / Product Dimensions
Gehört zum Modul
Developing Things 2

Angestrebte Lernergebnisse / Learning Outcomes

Die Studierenden können verteilte Informationsarchitekturen entwickeln, die sich über mehrere Geräte verschiedener Gattungen erstrecken (bspw. Web, Mobile, IoT, TV, Speech), indem sie

  • Paradigmen zur Gestaltung von multi-device Experience kennen und adaptieren,
  • Techniken zur Synchronisation von verteilter Interaktion entwerfen und implementieren.

Dies versetzt sie in die Lage, Use Cases und User Journeys von vernetzen Produkten über verschiedene Interaktionspunkte zu verteilen.

Inhalt

  • Grundlagen verteilter Systeme
  • Plattformen und Ökosysteme
  • Context Awareness
  • Multi-Device Experiences (Consistent Design, Continuous Design, Complementary Design)
  • Authentication, Login und Pairing
  • Herausforderung Konnektivität
  • Architekturen (insb. Event-basiert)
  • Synchronisation in verteilten Informationsarchitekturen
  • aktuelle Technologien und Frameworks
  • Fallstudien von vernetzten Produkten

Lehr- und Lernformen

  • Vorlesung
  • Seminaristischer Unterricht zu Fallstudien
  • Übungen zum Transfer in Projekte

Materialien / Ressourcen

  • Rowland et al.: Designing Connected Products - UX for the consumer internet of things. O’Reilly, 2015.