Code & Context (B.Sc.)

Exploratives Bachelorstudium in digitaler Praxiswerkstatt

Kurs »Open Design« (DF31)

Kursverantwortlich
Prof. Nina Juric
Sprache
deutsch
Kreditpunkte
3 ECTS
Arbeitsaufwand
40h Kontaktzeit / 50h Selbstlernzeit
Kompetenzcluster
Interaction, Empathy and Emotion / Technical Society, Culture and Ethics / Creative Coding
Gehört zum Modul
Designing Futures 3

Angestrebte Lernergebnisse / Learning Outcomes

Studierende können offene gestalterische Prozesse initiieren und auswerten, indem sie

  • das Open-Source-Projekte untersuchen,
  • Methoden des Social und Participatory Design einsetzen
  • die zur Entwicklung eigener Konzepte führen

um später Anwendungen entwickeln zu können, die relevant, sozialverträglich und innovativ sind.

Inhalt

  • partizipatorische prozesse
  • social design
  • durch gesellschaft inspiriert im design
  • dialog gesellschaft und design plus code, als teilbereiche im design, die mit code zu tun haben
  • demo szene / gaming
  • Ästhetik / Materialität
  • Co Working Spaces

Lehr- und Lernformen

  • Flashmobs
  • Interviews
  • Seminaristische Inputs
  • Case studies
  • Subversive Intervention
  • Performance
  • spielerische Formate, etc.

Materialien/ Ressourcen* Open Design Networks

  • Fablabs
  • Design Noir - The secret Live of electronic objects
  • tbd.