Code & Context (B.Sc.)

Exploratives Bachelorstudium in digitaler Praxiswerkstatt

Modul »Designing Futures 1« (DF1)

Modulverantwortlich
Professur für Designing Technological Futures (N. N.)
Kürzel
DF1
Studiensemester
1
Häufigkeit
jährlich
Kreditpunkte
9 ECTS
Prüfung
benotet
Arbeitsaufwand
120h Kontaktzeit / 150h Selbstlernzeit
Voraussetzungen zur Teilnahme
keine
Kompetenzcluster
AGILE / CREA / IEE / PROD

Learning Outcome / Qualifikationsziele des Moduls

Absolvent*innen dieses Moduls beherrschen grundlegende Methoden des integrierten Designs im digitalen Kontext. Sie konzeptionieren radikal innovative Anwendungen, indem sie

  • Szenarien für zukünftige Produkte und Dienstleistungen unter Berücksichtigung gesellschaftlicher, kultureller und ästhetischer Kontexte entwickeln und bewerten,
  • in Prototyping und Modellbau Konzepten und Ideen materielle Form geben und zugleich neue Konzepte und Ideen im Dialog mit Werkzeug und Material entwickeln,
  • sowie Programmierung als künstlerisch-gestalterisches Feld begreifen und Methoden des Creative Coding und der generativen Gestaltung im Spannungsfeld von Design und Kunst einsetzen,

um später in interdisziplinären Projekten gestalterische Experimente und spekulative Exploration durchzuführen, die der Ideen- und Formfindung dienen.

Prüfungsform

  • schriftliche Klausurarbeiten
  • semesterbegleitende Projektaufgaben und Dokumentation
  • mündliche Prüfungen
  • Präsentation von Konzepten

Teilmodule

Teilmodul Lehrveranstaltung / Kurs aus Katalog Kontakt- / Selbstlernzeit Kompetenzcluster Kreditpunkte Prüfung
DF11 Design Thinking 40h / 50h AGILE 3 ECTS benotet
DF12 Generative Gestaltung 40h / 50h CREA 3 ECTS benotet
DF13 Product Dimensions 40h / 50h IEE / PROD 3 ECTS benotet